Ausbildung Altenpflegehilfe für Migranten

Kursbeginn: 1. April und 1. Oktober

Zum 01.04.2019 eröffnete die Kolping-Altenpflegeschule Rottenburg mit einer besonderen Ausbildung. Sie gibt Menschen mit noch ungenügenden Deutschkenntnissen die Chance, sich für einen Beruf mit sehr guten Beschäftigungschancen und Bleiberechtsperspektive zu qualifizieren.

In dieser dualen Ausbildung erlernen Flüchtlinge und Migranten in zwei Jahren den Beruf des Altenpflegehelfers bzw. der Altenpflegehelferin. Nahezu die Hälfte des Unterrichts in der Berufsschule ist Deutsch und Landeskunde.

Die Ausbildung in der Altenpflegehilfe befähigt die Auszubildenden, alte und pflegebedürftige Menschen professionell zu pflegen, die Vitalzeichen eines Menschen zu messen und zu beurteilen, Notfälle zu bewältigen, Arztanweisungen umzusetzen und den anvertrauten Menschen in der Lebensgestaltung mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

Die Altenpflegehilfe ist ein Beruf für Menschen mit Herz und Verstand!

Aufnahmevoraussetzungen sind:

• eine einfühlsame, verantwortungsvolle Persönlichkeit

• ein guter Lernwille und ein Herz für die Pflege

• Hauptschulabschluss, ggf. Ausnahmeregelung

• Sprachkenntnisse auf einem Niveau von A2

• körperliche und psychische Eignung (ärztliches Attest)

• ein Polizeiliches Führungszeugnis

Bei der Suche nach einem Ausbildungsbetrieb oder der Suche nach einem geeigneten Auszubildenden, dem Antrag auf Genehmigung der Ausbildung durch die Ausländerbehörden sowie allen sonst notwendigen Schritten helfen wir den Auszubildenden und den Ausbildungsbetrieben.

Bitte wenden Sie sich einfach an die

Kolping-Berufsfachschule für Pflege und Altenpflegehilfe Rottenburg

Siebenlindenstraße 25

72108 Rottenburg

Tel.: 07472 916 536

E-Mail: kolping-pflege-rottenburg@kbw-gruppe.de


Schulleiterin Anja Stotz