Berufskolleg Foto- und Medientechnik

Spannende Berufsausbildung plus Fachhochschulreife

Unser 2-jähriges Berufskolleg für foto- und medientechnische Assistenten ist eine anerkannte Ersatzschule und führt die Prüfungen selbstständig durch.

Prag-Exkursion 2017

Prag-Exkursion 2017

Die schulische Berufsausbildung führt zum berufsqualifizierenden Abschluss „Staatlich geprüfte/r foto- und medientechnische/r Assistent/in“. Foto- und medientechnische Assistenten können in allen Bereichen der Medienherstellung und Medienbearbeitung, speziell auch in der Fotografie, eingesetzt werden. Sie erwerben bei uns die dazu erforderlichen Fähigkeiten im Bereich der Bildaufnahme- und Bildverarbeitungstechnik.

Durch optionalen Zusatzunterricht in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch erwerben Sie zugleich die Fachhochschulreife (FHR). Mit dieser FHR können Sie zunächst nur an Baden-Württembergischen Hochschulen studieren. Durch ein halbjähriges Praktikum oder eine zweijährige einschlägige Berufstätigkeit kann die FHR jedoch bundesweit anerkannt werden. Mit der FHR stehen Ihnen dann Studiengänge wie Grafik-Design, Fotografie, Kunst oder auch ganz andere Bereiche offen.

In unseren beiden gut ausgestatteten Fotostudios sowie auf Fotoexkursionen zu verschiedenen locations werden Sie lernen, fotografische Aufnahmen aller Art gestalterisch und technisch umzusetzen. Sie arbeiten an Apple Macintosh Rechnern (dem Branchen-Standard) mit branchen-spezifischer Software. Die Ausstattung der Schule gewährleistet eine praxisnahe Entwicklung der notwendigen technischen Fähigkeiten.

Der Lehrplan

BK Foto Prüfung 2017

BK Foto Prüfung 2017

Unterrichtet wird nach den staatlich vorgegebenen Lehrplänen sowie den Verordnungen des Kultusministeriums. Der Unterrichts-Schwerpunkt liegt im praktischen Bereich in den Fächern Bildaufnahmetechnik und Bildverarbeitungstechnik, ergänzt durch den fachtheoretischen Bereich mit Foto- und Medientechnik, Informationstechnik, Physik/Chemie und Mathematik. Ein allgemeinbildender Teil mit Deutsch, Englisch, Wirtschafts- und Sozialkunde sowie Religion rundet die Ausbildung ab. Im zweiten Schuljahr setzen Sie die bereits erworbenen Kenntnisse mit einer eigenen Projektarbeit um. Als Ergänzung der schulischen Ausbildung absolvieren Sie im ersten Schuljahr ein mindestens vierwöchiges ausbildungsbezogenes Praktikum, das teilweise in den Pfingstferien stattfindet.

Bewerbung

Die Bewerbung erfolgt über die Anmeldeseite des Kolping-Bildungszentrums Rottenburg. Grundsätzlich sind Anmeldungen bis Ende Juni vor Schulbeginn möglich. Als Privatschule nehmen wir nicht am zentralen Anmeldeverfahren der staatlichen Schulen teil. Die Schulplätze werden nach dem zeitlichen Eingang der Anmeldungen vergeben. Also bitte nicht zu spät anmelden.

Anmeldung_BKFO_ausfuellbar

Aufnahmebedingungen

Fachschulreife oder Realschulabschluss oder:
• Abschlusszeugnis der 10. Klasse einer Hauptschule (Werkrealschule)
• Versetzungszeugnis in die Klasse 11 eines Gymnasiums (G9)
• Versetzungszeugnis in die Klasse 10 eines Gymnasiums (G8) oder einem anderen als gleichwertig anerkanntem Zeugnis, das den mittleren Bildungsabschluss bescheinigt.

Kosten

Die Schulgebühr beträgt 155,- € pro Monat. Auf Wunsch kann gegen eine zusätzliche monatliche Gebühr ein Apple Macintosh Laptop geleast werden, der am Ende der Schulzeit in den Besitz des Schülers übergeht. Der Rechner und die installierte (teure) Software kann dann auch zu Hause privat genutzt werden. Dieser Rechner ist neben einem Fotoapparat das Haupt-Arbeitsgerät während der Ausbildung. Die Anmeldegebühr beträgt z.Zt. 35,- Euro. Die Schüler schaffen sich selbst eine digitale Spiegelreflexkamera an. Sie muss nicht teuer sein (Details beim Infoabend oder beim Gespräch mit einem Dozenten). Außerdem muss ein Taschenrechner (ca. 20€) angeschafft werden.